Archiv für die Kategorie "Der besondere Film"

Malwettbewerb

#deinefilmhelden

Malwettbewerb

Liebe Kinder 😀🎨

Wir würden gerne mit Euch unseren Schaukasten beim Kommunalen Kino Kandern gestalten und möchten Euch einladen zu einem Malwettbewerb mit dem Thema »Mein liebster Kinofilm oder mein liebster Kinostar!« ⭐

Malt ein Bild zu diesem Thema, schreibt euren Namen und Eure Adresse auf die Rückseite und werft es in den Briefkasten vom Kino. Eure Bilder werden wir dann im Schaukasten aushängen! 🤩

Anfang Juni werden aus allen abgegebenen Gemälden 3 Bilder ausgelost, die wir dann mit einem tollen Preis belohnen werden.

Abgabeschluss ist der 31. Mai 2020

Viel Spaß beim Malen! 🎨
Wir freuen uns auf Eure Bilder, Euer Kino Kandern 📽

Stellungnahme zu #hilfdeinemkino.de

#dankedankedanke

STELLUNGNAHME ZU #hilfdeinemkino.de

Wir haben von Euch Nachfragen erhalten, ob die Aktion #hilfdeinemkino geeignet ist, das Kommunale Kino Kandern zu unterstützen. Wir haben entschieden, NICHT an #hilfdeinemkino teilzunehmen.

Wer uns unterstützen möchte, kann nach wie vor unter schossig@kino-kandern.de Eintrittsgutscheine für zu je 6€ kaufen, deren Einnahmen direkt ohne Umwege zum Erhalt des Kino Kandern beitragen.

Zur Erklärung: Die Firma Weischer hat vor kurzem die Aktion #hilfdeinemkino ins Leben gerufen. Weischer vermittelt zwischen werbenden Firmen und den Kinos z.B. Werbeschaltungen vor Kinofilmen. Die aktuelle Aktion zur Unterstützung der Branche besteht aus zwei Teilen: Durch das Schauen von Werbeclips kann ein auf der Deutschlandkarte ausgewähltes Kino unterstützt werden. Die Werbeeinnahmen werden zwischen Weischer und dem jeweiligen Kino geteilt. Genaue Beträge sind uns nicht bekannt. Zum anderen kann über einen »Spenden«-Button direkt an das jeweilige Kino ein Geldbetrag zur Unterstützung gesendet werden. Leider ist das System für uns nicht transparent genug. Ihr habt keinen Einblick (genauso wenig wie wir), was es konkret bringt, wenn ihr eine gewisse Anzahl Werbeclips anschaut. Zum anderen erscheint beim Spendenaufruf als Begünstigter nicht das Kino, sondern die Firma Weischer, was zu Verunsicherung führen kann. In unserem wunderschönen Kino Kandern zeigen wir ein ausgewähltes und hervorragendes Filmprogramm und verzichten bewusst vor dem Besonderen Film ganz auf Werbung. Am Wochenende zeigen wir ausschließlich regionale Werbung. Daher möchten wir Euch nicht dazu aufrufen, uns durch das wahllose Schauen von irgendeiner Werbung zu unterstützen. Dazu kommt, dass #hilfdeinemkino unglücklich gestartet ist. Wir wurden von Euch darauf angesprochen, dass das Kommunale Kino Kandern auf der HilfdeinemKino-Website und der dort angezeigten Karte erscheint und dass ihr uns gerne unterstützen würdet. Weder wurden wir über die Aktion informiert, noch sind wir direkter Partner von Weischer. Wir hatten also keine Zustimmung gegeben, dass die Firma Weischer in unserem Namen um Unterstützung bittet oder zum Schauen von Werbeclips. Wenn man dies sehr wohlwollend betrachtet, ist das »gut gemeint, aber schlecht gemacht«. Wir haben die Firma Weischer gebeten, das Kommunale Kino Kandern von Ihrer Website und der Deutschlandkarte zu entfernen, damit es zu keinen Verwechslungen mehr kommen kann.

Wir freuen uns darauf, Euch bald wieder persönlich im Kino zu begrüßen und auch auf die vielen tollen neue Filme!

Euer Vorstand vom Kommunalen Kino Kandern

100.000 – Alles, was ich nie wollte

#supportyourlocalcinema

100.000 – Alles, was ich nie wollte

Ab 0 Jahren | 76 Minuten | Neu!

Samstag, 25.4.2020 für 24h im virtuellen Kino

100.000 – Alles, was ich nie wollte ist der Kinodokumentarfilm über den Youtube Star Fynn Kliemann und sein Debutalbum »nie«, mit dem er 2018 Musikgeschichte schrieb. Am 29.05.2020 sollte der Film für nur einen Tag, deutschlandweit in die Kinos kommen. 2018 ist das erste Mal in der deutschen Musikgeschichte eine goldene Schallplatte an einen Künstler gegangen, der sich aus den Charts freiwillig ausgeschlossen hat. In 100.000 sind wir dabei wie Fynn Kliemann, der selbsternannte Heimwerkerking und Tausendsassa, Musikgeschichte schreibt.

Fynn ist eigentlich Heimwerker, Musiker, YouTuber,
und Einfach-Macher

Jetzt gibt es über und mit ihm einen Dokumentarfilm. Aber eigentlich wollte er das alles gar nicht. Was er aber wollte; den Film an einem einzigen Tag in den deutschen Kinos zeigen.

Dann kam Corona und die Kinos machen erst bald wieder auf, d.h. den Film gibt es jetzt einfach als Live-Stream.

Da unser schönes Kino in Kandern vorerst geschlossen bleibt, dürft Ihr den Dokumentarfilm von Fynn Kliemann ‘100.000 – Alles, was ich nie wollte’ als Stream anschauen.


AB DEM 25.04.2020 FÜR NUR 24 STUNDEN IM VIRTUELLEN KINO


Bei dem Kauf eines virtuellen Kino-Tickets, werden 25% der Gewinne Deiner Kinotickets an das Kino Kandern weitergegeben, wenn Du das Kino vor dem Stream auswählt.

Tickets gibts auf www.oderso.cool/doku

Wir freuen uns, Euch bald wieder persönlich im Kino Kandern begrüssen zu dürfen!

Euer Kino-Kandern Team